Tags

, , , , , , ,

I dreamed, that reason and truth might rule the world instead of religions and self-installed gods, and that the later are kept under glass in museums. And in my dreams there was no place any more for saints and gods, who use to judge man as heretics or as immoral.

I dreamed, that mankind will live free from hate against each other, that culture, birth, tradition, colour or race will lose its deviding function. I dreamed, that men find paradise here on earth, and not commiting crime and murder against each other to reserve a place in heaven after life. I dreamed, that love brings people together, rather that laws or social normatives, and that sympathy and attraction between two people would be the only reason to come together, not their cultural background, nor nation, gender or age.

I dreamed that people would do the biggest creations ever, not because they have to fight against poverty or death, but because they want to rise above nature and tradition and convention, because they want to discover the unknown land and conquere the desert and turn it into a flowering garden. I dreamed that men were doing good things, not because they fear punishment from a false god, but because they believe in the eternal values of good and beauty and truth.

I dreamed a silly dream, that at the end of my 4th life decade I start a second period of life with a 25 years old persian princess, who thinks that books and historical myths are useless, who fears spiders and ants, who loves McDonals and KFC fast food more than anything else. Whereas she does not know the magic of her blue eyes, she tries every morning to defeat her wild hair with cremes and razor-blades.

Mrs. F., you should know that you are a woman, not a girl any more, and that you can easily drive a man into madness or into heroism. If you only want, you can be a queen and become myth as the founder of a new, enlightened empire, where love and reason rule, rather than superstition, religions and the hate and war they cause. Mrs. F., my persian princess, your beauty and wisdom and grace does not put a spell only on me, but will seduce everybody who sees you.

………………………………………………………

Ich träumte, dass Vernuft die Welt regiert und Religionen nurmehr in Museen zu bestaunen seien und keine Götter uns mehr zu Ketzern oder zu Abtrünnigen abstempeln.

Ich träumte, dass Menschen ohne Hass leben, dass Herkunft, Kultur oder Tradition, Hautfarbe und Rassen unwichtig werden.Ich träumte, dass Menschen ihr Paradies hier auf Erden fänden, und nicht Verbrechen begehen müssten für ein jenseitiges Himmelreich. Ich träumte, dass Liebe die Menschen zusammenführte, und nicht staatliche Gesetze und Normen, dass Liebe das einzige Argument wäre für die Verbindung zwischen zwei Menschen, egal ob sie Geschlecht, Kultur, Nation oder Alter mehr trennt als vereint.

Ich träumte, dass die Menschen Grosses leisteten, ohne Angst vor der Armut, dass sie sich erheben über die Natur und über die Konventionen und über das Althergebrachte einzig und allein, weil sie nach Höherem und nach Wahrheit und nach Erkenntnis streben. Ich träumte, dass die Menschen gut sind weil sie an die Macht des Guten glauben, und nicht weil sie ein Gott belohnt oder bestraft für ihre irdischen Taten.

Ich träumte einen wahnsinnigen Traum, dass ich am Ende meines 4. Lebensjahrzents ein zweites Leben beginne mit einer 25-jährigen persischen Prinzessin, die mit Bücher und mit Historien-Mythen wenig anfangen kann, die sich vor Spinnen und Ameisen fürchtet, die Fast-Food von McDonalds und KFC vergöttert, die aber den Zauber ihrer blauen Augen selber noch nie wahr genommen hat und ihr widerspenstiges Haar mit Cremes und Rasiermessern zu bändigen versucht. Mrs. F., Du bist eine Frau, Du bist kein Kind mehr, Du kannst einen Mann zum Wahnsinn treiben oder zum Heldentum, und wenn Du willst wirst Du zur Königin und zum Mythos eines aufgeklärten, neuen Reiches in dem Liebe und Vernuft regieren statt Aberglauben, Kirche und Hass.
Mrs. F., meine persische Prinzessin, Deine Schönheit und Deine Anmut und Deine Klugheit schlägt nicht nur mich in seinen Bann, sondern wird alle verzaubern, die Dich erblicken.