Tags

,

Lebenslanges Engagement für eine politische Idee, und der Verzicht auf menschliche Liebe für das grosse Ziel der Revolution: Patria o Muerte !!
“Freiheit oder Tod”, oder im selben Geisteszustand “Lieber tod als rot” bei westlicher Haltung. Die Aufgabe des eigenen Lebenswillens ist die extreme Form des Liebesverzichtes. So man das eigene Leben einem politischen Ziel zu opfern bereit ist, ist man auch bereit das Leben jedes anderen Menschen zu opfern. Das ist der Ursprung jeder Diktatur, zu der sich die heroischen und poetischen Jungrevolutionäre, die sich in eins fühlen mit der ganzen Menschheit und ihrer Befreiung, mit zunehmender revolutionärer Routine verwandeln. All die Ortegas, Lenins, Fidel Castros und Josip Broz Titos. Nur wenn sie früh starben, so wie Che Quevara oder Patrice Lumumba, scheinen sie bis in alle Ewigkeit die Reinheit der revolutionären Ideen und deren Verbindung mit wahrer Menschlichkeit, fast einer libidösen Verbindung mit der Befreiung aller Unterdrückten zu wahren.
Doch wenn man die Liebe entdeckt, in ihrer Unbedingtheit und Grenzenlosigkeit, auch dann wird man plötzlich ihr alles andere zu opfern. Dann wird alles andere egal, die Tragödie der Menschheit wird plötzlich völlig unwichtig, und man könnte sich gut vorstellen, zu zweit auf einem anderen Planeten das Ende der Menschheit zu überleben, nach Klimakatastrophen, Bürgerkriegen, Hungesnöten.